Heimatverein Niederbachem > Aktivitäten > Ausstellungen > Ausstellung - Länder, Meere, Menschen, Abenteuer

Der Heimatverein Niederbachem und der Büchereiverbund Wachtberg

zeigen die Ausstellung

 

 

 

„Länder, Meere, Menschen, Abenteuer“

Jugend entdeckt die Welt im Buch und auf Reisen

 

tl_files/template/grafik/thor heyerdahl1 kontiki.jpg

 

Der Heimatverein Niederbachem und der Büchereiverbund Wachtberg zeigen im Kleinen Museum „Alte Schule in Niederbachem, Mehlemer Straße 3 eine Ausstellung, die sich auf die Suche nach spannender Abenteuerliteratur begibt aus einer Zeit, als noch nicht jeder Haushalt einen Fernseher hatte und sich Jugendliche über Bücher die Welt selbst erschlossen. Manche dieser Bücher sind heute vergessen, werden nicht mehr aufgelegt oder sind nur noch antiquarisch zu erhalten; andere hingegen erscheinen in neuer Auflage bis heute. Erwachsene werden der Literatur aus ihrer Jugendzeit wieder begegnen. Aber auch neuere Publikationen werden gezeigt. Ferner sollen persönliche Reiseabenteuer sollen zu Wort kommen, die Menschen in ihrer Jugend erlebt haben.

Gezeigt werden Reise¬erzählungen von Sven Hedin, John Kurt Hagenbeck, Moritz Pathé und Hans-Otto Meissner. Auch Weltenbummlerberichte u.a. von Heinz Helfgen und Walter Haman oder Erlebnis-berichte von Thor Heyerdahl, Bernhard Grzimek, Hans Hass, Rüdiger Nehberg werden zu sehen sein neben Jugendbüchern, die von verschiedenen Erdteilen und Polarmeeren handeln.

Die Bevölkerung hat an dieser Ausstellung gebeten durch Leihgaben mitgewirkt. Neben Büchern sind auch Masken und Holzbildwerke z.B. aus Afrika, Asien, Südsee, ferner Reiseerinnerungen, Tagebücher, Fotos, Filme, Dias und Reiseandenken („Mitbringsel“). Parallel zur Ausstellung haben und werden dazu verschiedene Erlebnis-Abende mit Leihgebern stattfinden.

Die Ausstellung will dazu anregen, sich selbst auf die Suche nach einem persönlichen Lese- und Reiseabenteuer zu begeben.

Besichtigung mit Führung für Erwachsene und Jugendliche nach Anmeldung
oder am ersten Montag des Monats  von 17 - 18 Uhr. Eintritt frei.

Ansprechpartner Dr. Walter Töpner, Tel. 0228-343807.